FORMATION 7

1. AKT: HATZ

Museum der bildenden Künste, Leipzig

06.12.2017 bis 25.02.2018


Einblicke in die Ausstellung

Fotos: Benjamin Kindervatter und Gustav Franz



2017 hat sich die Projektgruppe Formation 7 gebildet. Diese besteht aus 6 in Leipzig lebenden KünstlerInnen: Anja Heymann, Marie Carolin Knoth, Mandy Kunze, Petra Polli, Oskar Rink und Susanne Wurlitzer. Gemeinsam wählen sie einmal im Jahr eine siebte künstlerische Position, zu der sie sich jeweils mit einem neuen Werk in Beziehung setzen.

In diesem Jahr fiel die Wahl auf das Gemälde BÄRENHETZE (17. Jhd.) von Carl Borromäus Andreas Ruthart, das die Gruppe im Depot des Museums der bildenden Künste Leipzig fand. Zu sehen ist eine Szene der Hetzjagd, deren Brutalität und Gewalt Ruthart detailgetreu darstellt und vermutlich schon damals als Folie für die Sichtbarmachung von politischen, religiösen und gesellschaftlichen Zusammenhängen nutzt. Formation 7 nimmt das Thema HATZ auf, wobei sich jede künstlerische Position auf eine ganz individuelle Weise annähert.

PETRA POLLI interessiert der gesellschaftliche Aspekt von Verbissenheit, Hatz und Beschleunigung, den die Bärenhetze von Ruthart zum Ausdruck bringt. Ihre Videoarbeit gibt Einblick in die augenscheinlich unberührte Natur des Waldes. Hier vollzieht sich die Hatz vor allem auf akustischer Ebene. Der darüber angebrachte Betonschriftzug LOSLASSEN möchte sich genau dieser hektischen Entwicklung entgegenstellen.




PARADIGMA BLICKWECHSEL_neue Arbeitswelten

Tapetenwerk Halle C01, Leipzig

14.10.2017 bis 11.11.2017


Preisträgerausstellung der Preisträgerin 2016 PETRA POLLI

Das Stadtbild von Plagwitz in Leipzig hat sich in den lezten Jahren zunehmend verändert. Häuser werden saniert und Grünflächen mit Bauten übersäht. In dieser Serie spüre ich für mich kostbare und ursprüngliche Orte in Plagwitz auf und bringe diese mit den POWER WORDS in Verbindung bringen, um somit ihre Einzigartigkeit und noch stärker hervorzuheben.





info@petrapolli.com